Führungswechsel bei der Feuerwehr Laub

Wechsel beim Kommandanten und beim Vorsitzenden

Mit Unterstützung des Kreisbrandrates Roland Eckert führen die Wahlen bei der Lauber Feuerwehr zum Erfolg

Die Feuerwehr Laub hat eine neue Besetzung sowohl bei den Kommandanten als auch in der Vereinsführung. Nachdem es bei der Wahl der beiden Kommandanten keine Schwierigkeiten gab, bedurfte es bei der Wahl der Vereinsführung einer Pause zum Nachdenken.

 

Tobias Wischer wurde zum Kommandanten gewählt, sein Stellvertreter ist Christian Pfister. Neuer Vereinsvorsitzender ist Thomas Haubenreich, der vormals als Kassier tätig war. Johannes Bauer wurde von der Versammlung zum Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt. Kassier ist Klaus Weickert und Schriftführer Lukas Veth. Kassenprüfer bleiben Hans Gassauer und Michael Weickert.

Stefan Möhler kandidierte aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Posten des Vereinsvorsitzenden, ebenso wie Jürgen Haubenreich für das Amt des Kommandanten. Möhler trug seinen letzten Bericht als Feuerwehrvorsitzender vor und erwähnte, dass beim Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses die letzten Arbeiten anstehen. Derzeit sind die Feuerwehrkameraden dabei, die Pflasterarbeiten am Feuerwehrhaus zu vollenden. Die verpflichteten Firmen hätten auch nur noch kleine Restarbeiten zu erledigen. Bis Ende März soll alles fertig sein.

Ernstfalleinsätze hat es 2014 für die Lauber Wehr nicht gegeben, so Kommandant Jürgen Haubenreich. Lediglich eine Hilfeleistung stand an. Die benötigten Geräte wurden seitens der Stadt anstandslos beschafft. Dafür dankte er der Stadt und dem anwesenden stellvertretenden Bürgermeister Martin Ebert. Dieser sagte den neuen Kommandanten seine Unterstützung zu, sofern diese benötigt würde. Eberts Dank galt den Feuerwehrkameraden und den vielen Helfern am Bau.

Aus dem Bericht von Kreisbrandrat Roland Eckert ging hervor, dass die kleinen Ortswehren unverzichtbar sind. Das große Hochwasser-ereignis 2013 zeigte dies deutlich. Alleine das Wissen um die örtlichen Gegebenheiten sei ein großer Vorteil. Seinem Appell an die Versammlung war es auch zu verdanken, dass schon im ersten Durchgang eine neue Vereinsführung gefunden wurde. Die bisherigen Führungskräfte wurden mit einem Präsent verabschiedet.

Hans Rössert - Mainpost.de